12.06.2019 10:00 - 16:30 Uhr
2. BPI-LifeCycle-Konferenz - Von der Klinischen Forschung über die Zulassung zur Pharmakovigilanz

Die Zusammenarbeit zwischen Pharmakovigilanz, Zulassung und Klinischer Forschung kann man nicht „zerschneiden“. Vielmehr braucht es eine noch engere kooperative Zusammenarbeit über Bereiche und Abteilungen hinweg. Aus Schnittstellen müssen zukünftig Nahtstellen entstehen.

Die 2. BPI-LifeCycle-Konferenz zeigt auf, wo die Organisation von internen und externen Nahtstellen für einen möglichst reibungslosen Ablauf innerhalb der Abteilungen sorgt.

In diesem Sinne werden in drei Sessions zukunftsweisende Themenkomplexe beleuchtet:

In der ersten Session geht es um die Themen „Variations/ Worksharing und Zusammenarbeit“. Hier liegt der Schwerpunkt auf einem regulatorischen Update zu Variations, Grouping und dem Worksharing Procedure sowie einem Praxisbeispiel zur Zusammenarbeit bei der gemeinsamen Durchführung von Studien nach der Zulassung in Folge von Referral-Verfahren.

Die zweite Session befasst sich mit neuen, herausfordernden Studiendesigns sowie der Einreichung von Informationen zur NutzenRisikobeurteilung eines Arzneimittels. Diese werden wir anhand eines Fallbeispiels aus der Praxis mit Ihnen gemeinsam beleuchten.

Die dritte Session widmet sich den komplexen Herausforderungen von Datenmanagement und Datenschutz in den Bereichen Pharmakovigilanz, Klinische Forschung und Zulassung.

Die Veranstaltung wird von der Apothekerkammer Berlin zertifiziert!

Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.