22.03.2019 22. Marburger Gespräche zum Pharmarecht im März 2019 - Tag 2

Die 22. Marburger Gespräche zum Pharmarecht werden am 21. und 22. März 2019 stattfinden. Die beiden Veranstaltungstage stehen unter den Oberbegriffen „Digitalisierung im Pharma- und Gesundheitswesen“ und „Compliance und Haftung“. 
 
Rechtliche Fragen, die sich für Unternehmen und Kanzleien bei der praktischen Umsetzung von Gesetzen und Verordnungen in Unternehmen ergeben, werden wieder im Mittelpunkt des etablierten Branchentreffens stehen.
 
Der erste Vortrag der Tagung behandelt die Folgen, die sich aus der Einordnung der Gesundheitsbranche als sicherheitskritischen Bereich ergeben. Wegen der herausragenden Bedeutung der Gesundheitsbranche für die Versorgung der Allgemeinheit werden regulatorische Anforderungen unter anderem an die IT-Sicherheit gestellt, die vorgestellt und diskutiert werden sollen. Zwei weitere Vorträge beleuchten die rechtliche Einordnung von Digital-Health-Produkten und zugehöriger Software und Apps und die daraus folgenden Probleme etwa im Haftungsrecht.
 
Die Dinnerspeech im Landgrafenschloss befasst sich passend zum Themenkomplex des zweiten Tages (Compliance und Haftung) mit der Arbeit des Bundeskriminalamts im Gesundheitswesen.
 
Chancen und Risiken der Datenschutzgrundverordnung, die seit 25. Mai 2018 unmittelbar anwendbar ist, behandelt der erste Vortrag des zweiten Tages. Insbesondere bei der Datenerhebung und –Verwendung im Rahmen von klinischen Studien und der Pharmakovigilanz besteht ein großer Anpassungsbedarf. Ob und in welchem Umfang dabei das Forschungsprivileg eingreift und die datenschutzrechtliche Abwicklung erleichtert, bildet den Schwerpunkt der Überlegungen. Im Folgenden wird es um nationale Besonderheiten des Datenschutzes, insbesondere des Sozialdatenschutzes gehen. Ein weiterer Vortrag befasst sich mit Compliancemanagementsystemen, insbesondere mit den Auswirkungen der Einführung des Paragraphen 30 Absatz 1 OWiG auf die Unternehmenspraxis und mit dem erforderlichen Schutz für Whistleblower.
 
Die 22. Marburger Gespräche zum Pharmarecht enden mit einer kritischen Analyse der ab 1. November 2018 möglichen Erhebung von Musterfeststellungsklagen und deren Auswirkung auf die Haftung der pharmazeutischen Industrie.
 
Den Flyer der Veranstaltung mit dem kompletten Programm und Hinweisen zur Anmeldung finden Sie hier.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: 

Ursula Kirchner, Tel. 069 2556-1466, kirchner(at)vci(dot)de