20.03.2020 09:00 - 15:30 Uhr
23. Marburger Gespräche zum Pharmarecht Tag 2

„Digitalisierung und Innovation“ stehen im Mittelpunkt von Vorträgen zu aktuellen Rechtsfragen, einem Streitgespräch und einer Podiumsdiskussion im Rahmen der Marburger Gespräche am 19. und 20. März 2020.
 
Kaum ein Thema im Zuge von „Digitalisierung und Innovation“ wird so kontrovers diskutiert wie der Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI), die gerade in der Gesundheitsbranche bereits jetzt eine große Rolle spielt und auch in Zukunft spielen wird. Den Start der 23. Marburger Gespräche zum Pharmarecht bilden daher zwei Vorträge zu der Innovation „KI“. Zum einen wird es um die technischen Möglichkeiten von KI in der Entwicklung und Vermarktung von Arzneimitteln gehen und zum anderen um die rechtlichen Rahmenbedingungen zur Nutzung von KI.
 
Im Weiteren erwarten Sie an den beiden Veranstaltungstagen die folgenden Themen:

  • werberechtliche Grenzen und Konsequenzen für die Pharmakovigilanz der digitalisierten Patientenkommunikation,
  • EU-Fälschungsrichtlinie im Rahmen eines Vortrags mit anschließendem Streitgespräch zur Frage, ob der Fälschungsschutz ein Reboxing rechtfertigt,
  • "Real-World-Evidence" zur Frage, inwieweit Patientenregister als Anknüpfungspunkte für die Erstattungsfähigkeit dienen können,
  • das Switch-Verfahren von verschreibungspflichtigen zu verschreibungsfreien Arzneimitteln (Überblick über die rechtlichen und tatsächlichen Voraussetzungen und Vorschläge zur Optimierung des Switch-Verfahrens,
  • das Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen (insbesondere den Umgang mit der Transparenzpolitik der EMA in Unternehmen),
  • Datenverarbeitung im Zusammenhang mit Studien und
  • das Gesetz für mehr Sicherheit in der Arzneimittelversorgung (GSAV) im Hinblick auf Verordnungssteuerung, Vertragswettbewerb und Aut-idem bei Biologics. 

Darüber hinaus werden Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs „Pharmarecht (LL.M.)“ anhand von Postern ihre Forschungsergebnisse vorstellen.
 
Erstmals in der Geschichte der Marburger Gespräche zum Pharmarecht findet eine Podiumsdiskussion zum AMNOG statt. Nach einem kurzen einleitenden Vortrag werden Vertreter aus der Justiz, dem G-BA und dem GKV-Spitzenverband über aktuelle Fragen aus dem Bereich des AMNOG diskutieren.
 
Zu Programm und Anmeldung gelangen Sie hier.
 
(Ursula Kirchner, Tel. 069 2556-1466, kirchner(at)vci(dot)de)