16.11.2022 10:30 - 15:30 Uhr
AKG: Kodexkonforme Fortbildungsveranstaltungen – Schwerpunkte Vertragsgestaltung bei Referenten- und Sponsoringverträgen und HWG-konformer Messeauftritt

Am Mittwoch, 16. November 2022 findet das Seminar zu kodexkonformen Fortbildungsveranstaltungen in der Zeit von 10:30 bis 15:30 Uhr statt.

„Die Planung und Durchführung von internen und externen Veranstaltungen sowie das gezielte Sponsoring stellen die verantwortlichen Mitarbeiter in den Unternehmen immer wieder vor große Herausforderungen.

Hinzu kamen in den letzten beiden Jahren durch die pandemiebedingten weitreichenden Einschränkungen in der Fortbildungs- und Veranstaltungsbranche neue rechtliche Hürden hinzu, welche die Veranstaltungsbranche nachhaltig und dauerhaft verändert haben und welche die Neu-Konzeption der Fortbildungsformate im digital/hybriden Rahmen erforderlich machten.

Gleichermaßen müssen derartige Veränderungen auch idealerweise schon vorab vertraglich sowohl in den Referenten- als auch in den Sponsoringverträgen geregelt werden, um nachträglich rechtliche Auseinandersetzungen präventiv zu vermeiden.

RA Elisabeth Engels wird zunächst einleitend die wichtigsten AKG-Kodexvoraussetzungen für die Kooperationen mit HCPs/HCOs im Healthcare Veranstaltungs- und Fortbildungsbereich erörtern. Dazu gehören unter anderem auch die Programmgestaltung, die Wahl der Location, die Voraussetzungen für eine Bewirtung der Teilnehmer und das Fortbildungssponsoring.

Dabei wird sie zu jeden Punkt Fallfragen aus der täglichen Beratungspraxis einbinden.

Anhand von Best-Practice-Beispielen wird anschließend Rechtsanwalt Kindermann als Autor unserer Mustervertragsvorlagen und Autor der AKG-Leitfaden-App einzelne Vertragsmuster detailliert vorstellen und herausarbeiten, welche Klauseln unverzichtbar sind, um die Kooperation von vornherein rechtlich sattelfest zu machen und etwaigen möglichen (notwendigen) Formatänderungen Rechnung zu tragen.

Als weiteres wichtiges Thema in der Pharma-Veranstaltungsbranche ist die Einhaltung der heilmittelwerberechtlichen Grenzen, insbesondere beim Kongress- und Messerauftritt.

Schon bei der Planung eines Kongressauftritts sollte man getreu dem Credo, Prävention vor Sanktion, die Gestaltung des Standes und die gesetzlichen Vorgaben im Blick haben, um die Gefahr einer möglichen Abmahnung zu vermeiden.

Was ist zu beachten bei der Erstellung und Auslage von Informations- und Werbematerialien?

Mit diesen und anderen Fragestellungen rund um den Auftritt bei Fobis und Messeauftritten sehen sich die Projektplaner häufig ausgesetzt. Die Leitplanken hierzu, insbesondere aus dem HWG, zeigt Ihnen der auf diesem Fachgebiet spezialisierte Rechtsanwalt Michael Weidner auf.

Referenten:

Elisabeth Engels
Rechtsanwältin, AKG e.V.

Benjamin Kindermann
Rechtsanwalt, Kanzlei Kindermann

Michael Weidner
Rechtsanwalt, Kozianka und Weidner Rechtsanwälte

Hinweis: Das Seminar ist geplant als Präsens-Veranstaltung (Formatänderungen behalten wir uns vor).

Ort: in den Räumen des BPI e.V.; Friedrichstraße 147, 10117 Berlin

Kosten: 590,00 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer

Weitere Informationen finden Sie hier.

(Katharina Böhme, Tel. 030 3001909-30, boehme@akg-pharma.de)