27.03.2019 10:00 - 17:00 Uhr
AKG-Seminar „Werbung und Werbeabgaben im Gesundheitssektor – rechtliche Vorgaben kennen und Hürden meistern im Healthcaremarketing“

Referenten: 
 
Michael Weidner, 
Rechtsanwalt bei Kozianka und Weidner Rechtsanwälte
 
Elisabeth Engels, 
Rechtsanwältin AKG e. V.
 
Das Heilmittelwerbegesetz (HWG) bildet unter anderem den rechtlichen Rahmen für Werbung im deutschen Gesundheitswesen. Es gilt für die Hersteller und Anbieter von Arzneimitteln und Medizinprodukten sowie die Leistungserbringer, unter anderem Krankenhäuser, Apotheken und – in eingeschränktem Umfang – Ärzte. Die Werbeverbote des Heilmittelwerbegesetzes sollen verhindern, dass kranke Menschen durch eine unangemessene Werbung zu Fehlentscheidungen beim Arzneimittelgebrauch verleitet werden. Gemäß § 1 Abs. 1 HWG findet das Gesetz Anwendung auf Werbung für Arzneimittel, Medizinprodukte und andere.
 
Zuwendungen in Form von Werbeabgaben an Fachkreisangehörige sind nach den gesetzlichen Wettbewerbsregeln grundsätzlich verboten. Die davon bestehenden Ausnahmen sind in komplizierten und teilweise schwer verständlichen Formulierungen in unterschiedlichen Rechtsnormen geregelt. Das HWG bildet neben dem Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) und den Berufsordnungen (MBO-Ä) den rechtlichen Rahmen für Zuwendungen. Wettbewerbsrechtliches Fehlverhalten in diesen Fällen wird nicht nur durch die Pharmakodizes, sondern nunmehr auch durch die neuen §§ 299a und b StGB sanktioniert.
 
Die Referenten werden sowohl die aus dem HWG resultierenden Kodexvorgaben als auch die gesetzlichen Grenzen aufzeigen und anhand der aktuellen Rechtsprechung und Fallbeispielen und der Beratungspraxis den Teilnehmern das nötige Rüstzeug für die praktische Fallbearbeitung im Unternehmen vermitteln. Da auch die Digitalisierung in den Marketingstrategien schon längst Einzug gehalten hat, werden dabei auch die neuen Werbemodelle wie Onlinemarketing, Blogs / Influencer etc. unter die Lupe genommen.
 
Ort: in den Räumen des BPI e. V. (direkt am S-Bahnhof Friedrichstraße)
Konferenzraum 3, Friedrichstraße 147, 10117 Berlin
Teilnehmerzahl: maximal 15, Preis: 595,00 Euro (zzgl. MwSt.)
 
Das Programm finden Sie hier.
 
Weitere Informationen erhalten Sie über Katharina Böhme, Tel. 030 3001909-30, boehme(at)akg-pharma(dot)de