28.11.2018 BPI-Workshop „Evidenzgenerierung außerhalb von RCTs: Welche Studie passt zu mir?“

Auch in diesem Jahr stellt sich wieder die Frage, welche Datenquellen neben den randomisierten, kontrollierten klinischen Prüfungen (RCTs) zur Generierung von akzeptierter Evidenz eingesetzt werden können.

RCTs sind derzeit noch die wesentliche Grundlage für den Nachweis von Wirksamkeit und Sicherheit von Arzneimitteln, dennoch stößt ihr Studiendesign bei bestimmten Fragestellungen und Wirkstoffklassen an seine Grenzen. Wir haben uns in den letzten Jahren diesem Thema von verschiedenen Blickwinkeln aus genähert und werden in dem diesjährigen Workshop unterschiedliche Arten von epidemiologischen Studien genauer betrachten, die dann ins Spiel kommen, wenn die Grenzen der RCTs erreicht sind.

Zum diesjährigen Workshop laden wir Sie herzlich ein

am Mittwoch, 28. November 2018,
11.00 bis 15.00 Uhr,
Beuth Hochschule für Technik,
Haus A, Beuth Halle,
Lütticher Str. 38, 13353 Berlin.

Das vollständige Programm folgt demnächst. Sie haben schon jetzt die Möglichkeit sich bei Kathlen Krautschick (kkrautschick(at)bpi(dot)de) anzumelden.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

(Kathlen Krautschick, Tel. 030 27909-135, kkrautschick(at)bpi(dot)de)