26.11.2019 11:00 - 15:30 Uhr
BPI-Workshop zur Anonymisierung von Patientendaten

Der BPI veranstaltet einen Workshop zur Anonymisierung von Patientendaten in der Klinischen Forschung und Zulassung (Anonymisierung und Anonymisierungstechniken vor dem Hintergrund der EMA Policy 0070).
 
Wann?
26. November 2019, von 11:00 bis 15:30 Uhr
 
Wo?
BPI e.V., Friedrichstraße 148, 10117 Berlin
 
Wer?
Zielgruppe des Workshops sind vornehmlich alle interessierten Kollegen unserer Mitgliedsunternehmen, die mit der Erfassung und Verarbeitung von Daten in und aus Klinischen Prüfungen betraut sind.
 
Vorläufiges Programm:
 
11:00 – 11:15 Uhr
Einführung
 
11:15 – 12:00 Uhr
Anonymisierung klinischer Daten – der Blick auf das rechtliche Puzzle (Fulda)
 
12:00 – 12:45 Uhr
Pseudonymisierung and Anonymisierung in Theorie und Praxis – eine Vorstellung aktueller Pseudonymisierungs- und Anonymisierungstechniken zur Erfüllung datenschutzrechtlicher Pflichten (Bischoff)
 
12:45 – 13:30 Uhr
Pause
 
13:30 – 14:15 Uhr
Pseudonymisierte Studiendaten: Noch personenbezogen oder doch schon anonym?
(Fiedler)
 
14:15 – 15:00 Uhr
Anonymität und Pseudonymität aus Datenschutzsicht – Grundlagen, Abgrenzung und Beispiele aus der Praxis (Maczkowsky)
 
15:00 – 15:30 Uhr
Ausblick
 
Referenten:
 
Claudia Bischoff LL.M. (Rechtsanwältin, Ernst & Young Law GmbH, Eschborn),
Uwe W. Fiedler (Chief Privacy Officer, PAREXEL International, Berlin),
Dr. Christian B. Fulda (Partner, Jones Day, München),
Roman Maczkowsky (Externer Datenschutzbeauftragter des BPI, Geschäftsführer der m-privacy GmbH, Berlin),
 
Kosten:
Für die Teilnahme erheben wir eine Schutzgebühr in Höhe von 90,00 Euro inklusive 19 Prozent Umsatzsteuer (Rechnungslegung erfolgt nach Anmeldung).
Die Teilnehmeranzahl ist auf 30 Personen begrenzt.
 
Die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

Bitte beachten Sie, dass eine Teilnahme nur für BPI-Mitglieder möglich ist.