Medizinprodukte

Was haben Implantate, Katheter, Kondome, Rollstühle und Brillen gemein? Es sind Medizinprodukte. Das sind Gegenstände oder Stoffe, die im Gegensatz zu Arzneimitteln nicht im Körper wirken und dort in Prozesse eingreifen, sondern die einen meist äußerlichen physikalischen Effekt haben. Die Brille auf der Nase zum Beispiel korrigiert Sehschwächen, greift aber nicht in die Immunabwehr oder den Stoffwechsel ein und verursacht keine Wechselwirkung mit dem Körper. Zulassung und Überwachung von Medizinprodukten unterliegen daher anderen Regularien als Arzneimittel.