23.10.2018 | Pressemeldung Statement von Dr. Martin Zentgraf zum Referentenentwurf einer Arztinformationssystem-Rechtsverordnung

Dr. Martin Zentgraf, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes der Pharmazeutischen Industrie e.V. (BPI): „Ich hätte mir eine zentrale Weichenstellung mit klaren Haltelinien für die Zukunft gewünscht: Ein Arztinformationssystem als Lotse, das den Arzt dabei unterstützt, die individuell richtige Therapieentscheidung für seinen Patienten zu treffen.

Und zwar eines, das dem Arzt das vollständige „Kartenmaterial“ – inklusive der wichtigen medizinischen Leitlinien – zur Verfügung stellt. Ärzten die Informationen über den Zusatznutzen neuer Arzneimittel strukturiert und übersichtlich im Rahmen ihrer Praxissoftware zugänglich zu machen, ist sinnvoll. Aber ein Arztinformationssystem, das auf aussageschwache Zusatznutzenbewertungen und Preissetzung fokussiert, ist Einfallstor für eine kostenorientierte Verordnungssteuerung des Arztes. Ein solches AIS gefährdet die ärztliche Therapiefreiheit.“

Der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e. V. (BPI) vertritt das breite Spektrum der pharmazeutischen Industrie auf nationaler und internationaler Ebene. Über 260 Unternehmen haben sich im BPI zusammengeschlossen.

Ihre Ansprechpartnerin: Julia Richter, Tel. 030 27909-131, jrichter(at)bpi(dot)de