Wir brauchen #Pharmatempo!
Angebote und Services des BPI
Gute Gründe für die Arzneimittelversorgung vor Ort
Mitglied werden
Informationen zur BPI-Mitgliedschaft
Arzneimittelproduktion im Lichte der Lieferengpässe
Russland-Ukraine-Krieg
Informationen zu Fragestellungen rund um den Russland-Ukraine-Krieg

Aktuelles


Wir brauchen #Pharmatempo!

Bereits vor zwei Jahren haben wir als BPI unseren Masterplan.Pharma veröffentlicht und sechs Forderungen an die Politik gestellt:

  1. Investitionsfreudige Rahmenbedingungen für Forschung und Entwicklung
  2. Stabile Produktions- und Lieferbedingungen für die Versorgung
  3. Planungssicherheit und Verlässlichkeit für die pharmazeutische Industrie
  4. Beschleunigter Zugang zu Innovationen
  5. Stärkung der nicht verschreibungspflichtigen Arzneimittel in der Apotheke
  6. Digitale Lösungen für eine zukunftssichere Gesundheitsversorgung

Seitdem hat sich die Lage am Pharmastandort Deutschland/Europa noch verschärft.

Die politischen Rahmenbedingungen haben sich verschlechtert, während belastende wirtschaftliche Aspekte hinzukommen.

Wir müssen feststellen: Die Versorgung ist in Gefahr.

Viel Zeit zum Gegensteuern bleibt nicht. Wir brauchen #Pharmatempo!


Video-Botschaft von Dr. Kai Joachimsen zum Pharmagipfel im Kanzleramt

“Die gesamte Pharmabranche braucht dringend verlässliche und auskömmliche Rahmenbedingungen – das sind wir unseren Patientinnen und Patienten schuldig” sagt BPI-Hauptgeschäftsführer Dr. Kai Joachimsen. Und dazu sind wir mit dem Bundeskanzler und den verantwortlichen Bundesministerien im Gespräch. Um im Schulterschluss den Pharmastandort zu stärken und unser Land wieder zu einem besseren Land in der Gesundheitsversorgung zu machen. Wir brauchen eine durchdachte, wirksame und langfristige Pharmastrategie, die ein attraktives Umfeld für Investitionen in Forschung, Entwicklung und Produktion schafft.


Angebote und Services des BPI

Der BPI bündelt seit über 70 Jahren die Interessen der pharmazeutischen Industrie. Rund 270 Unternehmen und mehr als 78.000 Beschäftigte werden durch den Verband vertreten.

Wir setzen uns bei Politik, externen Stakeholdern und Öffentlichkeit für eine Standortpolitik ein, die Arbeitsplätze sichert, ArzneimittelInnovationen vorantreibt und die der dauerhaften und parteiübergreifenden Aufgabe gerecht wird: die zukunftsfähige Verbesserung der Gesundheitsversorgung der Patienten sicherzustellen!

Dafür bietet der BPI eine Vielzahl von Services und Angeboten, die Sie dabei unterstützen sollen, Ihren wertvollen Beitrag zur Verbesserung der öffentlichen Gesundheit zu leisten.

Lernen Sie uns und unsere Arbeit besser kennen!


Ein Animationsfilm des BPI e.V. über Gen- und Zelltherapie

Eine Tablette gegen Kopfschmerzen oder Fieber hat fast jeder schon einmal genommen. Doch es gibt Erkrankungen, die so schwer sind, dass keine „normalen“ Medikamente helfen. Deshalb hat die pharmazeutische Industrie mit großem Aufwand hochinnovative Therapieansätze entwickelt: „Arzneimittel für neuartige Therapien“, kurz ATMP.

Der BPI setzt sich dafür ein, regulatorische Hürden bei der Zulassung und Erstattung von ATMP abzubauen, damit neuartige Therapien in Deutschland und Europa flächendeckend zur Verfügung stehen und Patientinnen und Patienten noch zielgerichteter behandelt werden können.


100 Sekunden Pharma: Biopharmazeutika

In der dritten Ausgabe von "100 Sekunden Pharma" erklärt BPI-Hauptgeschäftsführer Dr. Kai Joachimsen in einem kurzen Video-Clip das Thema „Biopharmazeutika“.

Die hochkomplexen Präparate werden schon seit Jahren gegen unterschiedliche Erkrankungen eingesetzt, von Diabetes und Rheuma bis hin zu seltenen Krebserkrankungen. Aufgrund der Komplexität der Biopharmazeutika ist es unmöglich, ganz genaue Kopien herzustellen. Die Nachahmerprodukte, sogenannte Biosimilars, sind deswegen ähnlich aber niemals identisch. Dr. Joachimsen weist darauf hin, dass Patientinnen und Patienten bestmöglich mit Biopharmazeutika versorgt werden müssen, sei es mit Originalen oder Biosimilars.

Weitere 100 Sekunden Pharma Videos finden Sie in der Mediathek


BPI Pharma Aktuell: Lieferengpässe – Bevorratung und Meldepflichten

In „BPI Pharma Aktuell“ erklärt der BPI-Hauptgeschäftsführer Dr. med. Kai Joachimsen in einem kurzen Video-Clip, warum eine Bevorratung von Arzneimitteln und neue Meldepflichten Lieferengpässe nicht verhindern können. Mit Blick auf das geplante Generika-Gesetz für 2023 sind grundlegende Strukturänderungen nötig, um die Versorgungssicherheit zu stärken.
Was heute beispielsweise an Fiebersäften für Kinder und Antibiotika fehlt, könnte in drei Jahren noch viele weitere Arzneimittel betreffen. Doch was braucht es, um das Risiko für Lieferengpässe künftig zu minimieren?


Arzneimittel gegen seltene Leiden - Vorurteile und Fakten

Allein in Deutschland leiden vier Millionen Menschen an einer seltenen Krankheit. Doch noch immer gibt es viel zu wenige Arzneimittel (Orphan Drugs). Wer es schafft, ein solches Medikament zu entwickeln, hat scheinbar das goldene Los gezogen – doch ist dem wirklich so? Hinsichtlich der Orphan Drugs existieren etliche Vorurteile. Der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI e. V.) setzt Fakten dagegen. Und setzt sich dafür ein, dass immer mehr Patientinnen und Patienten mit seltenen Leiden eine angemessene Versorgung erhalten.

Weiterführende Informationen zu Orphan Drugs finden Sie hier.



BPI-OTC-Film: Sichere Selbstmedikation

Viele leichte Beschwerden, die Ihnen im Alltag begegnen, können Sie mit nicht-verschreibungspflichtigen Arzneimitteln selbst behandeln. Diese sogenannten „Over-The-Counter“-Arzneimittel („OTC“) sind ein wichtiger Bestandteil der Arzneimittelversorgung und haben damit einen hohen Stellenwert für unsere Gesundheit. Was sie so besonders macht, erfahren Sie in diesem Film. Als BPI setzen wir uns für eine zukunftssichere Produktion am Pharmastandort Deutschland ein – damit Ihnen in jeder Lebenslage das bestmögliche Arzneimittel zur Verfügung steht. Wir Wirken.


Veranstaltungen

04.06.2024 10:00 - 12:00

„ISO IDMP – SPOR“ (Teil 2)

CollPharm Online-Veranstaltung
Preis:
1.225,00 € *Preis BPI-Mitglieder
1.225,00 € *für 3 Live-Teilnahmen
1.106,00 € *für 2 Live-Teilnahmen und 1 Aufzeichnung
1.094,00 € *für 1 Live-Teilnahme und 2 Webinar-Aufzeichnungen
999,00 € *für 3 Webinar-Aufzeichnungen
04.06.2024 12:00 - 13:00

Masterclass Künstliche Intelligenz: Innovations-Potentiale effizient nutzen

Webkonferenz
Preis: Kostenlos
04.06.2024 14:00 - 17:00

PSMF: Pharmacovigilance System Master File

CollPharm Online-Veranstaltung
Preis:
399,00 € *Preis BPI-Mitglieder
399,00 € *Teilnahme am Live-Webinar
365,00 € *Webinar-Aufzeichnung

Erfolg in einem starken Verbund

Mitglieder im BPI

Der BPI bündelt die Interessen der Pharmazeutischen Industrie. Der Verband vertritt rund 270 Unternehmen und ihre mehr als 78.000 Beschäftigten. WEITERLESEN